Preload Preload Preload Preload Preload Preload
Donau Ecke Ecke Ecke Ecke
Aktivitäten in der Wachau

Die Kunst „zu Haus“ im Gartenhotel

Momentan stellen die vier Künstler und Künstlerinnen Alexandra Salehi-Vogler, Eva-Christine Benesch, Fritz Gall und Erich Giese ihre Werke im Gartenhotel & Weingut Pfeffel aus.

Alexandra Salehi-Vogler hat sich auf die Verdutenmalerei spezialisiert. Im Besonderen auf Stadtansichten und Landschaftsbilder in kleinen Formaten, teilweise als Miniaturmalerei. Sie wurde 1963 im Zentrum von Wien geboren und wuchs in einer künstlerisch tätigen Familie auf. Im Jahr 1985 erfolgte der Abschluss eines zweijährigen Studiums am Istituto per L´Arte il Resatauro am Palazzo Spinelli in Florenz, Italien. 1985 erfolgte die Eröffnung der eigenen Galerie in der Wiener Innenstadt, wo die Aquarelle und Radierungen der Künstlerin käuflich erwerbbar sind. Die Auftragsmalerei (nach mitgebrachten Fotos) ist ihr Spezialgebiet. Gemeinschaftsausstellungen erfolgten von 1986 bis 2005 und Einzelausstellungen von 2002 bis 2011 von Italien über Amerika bis zurück nach Wien. Ihre Werke sind im Besitz der Nationalbibliothek in Wien und der Grand Valley State University Allendale, MI, U.S.A. Seit einigen Jahren malt Frau Salehi-Vogler auch Entwürfe für die Porzellanmanufaktur Reutter in Minimalerei. Von Juni 2011 bis September 2012 haben Gäste des Gartenhotels die Möglichkeit ihre Werke auf der 3. Ebene des Gebäudes zu bewundern bzw. zu erwerben.

Eva-Christine Benesch ist im Frühling wo sich alles regt und zu neuem Leben erwacht geboren. Sie hat den ersten Schrei in das Großstadt-Getümmel Wiens hinausgetragen. Mit verspielten Kinderaugen wurden Gesichter und Gestalten betrachtet, bewegte Bilder gefunden und eine phantasievolle Welt entdeckt. Vom Großvater zum vielgeliebten Sonnenschein ernannt hatte sie in jeder freien Minute feine Striche gemalt und sich an der dargestellten Kopie des Gesehenen erfreut. Der Spaß mit meinen Händen zu gestalten stand dabei im Vordergrund. Aus dem Wunsch die gegebenen Fähigkeiten Kindern weiter zu vermitteln wurde ein Beruf, vielmehr eine Berufung. Interessante Künstlerkollegen und gute Lehrmeister gaben ihr den Mut ihren künstlerischen Ausdruck immer weiter zu entwickeln und zu vertiefen. Schließlich gründete sie mit lieben Freunden die Kunstinitiative Sievering in Wien. Gäste des Gartenhotels haben die Möglichkeit ihre Werke auf der 4. Ebene des Gebäudes zu bewundern bzw. zu erwerben.
 
Fritz Gall definiert seinen persönlichen Zugang zum zentralen Thema der Wachau als „phantastischen Regionalismus“: Der Wein ist Ausgangspunkt und Aussage seiner Schöpfungen, die Materialien der Weinkultur bestimmen seine Werkstoffe. Immer häufiger begegnen „Weinskulpturen“ an prominenten Plätzen der Wachau. Es sind faszinierende Gestalten, die trotz aller Modernität und zeitgemäßer Materialästhetik viel Bodenständiges an sich haben. Wer den Wein kennt und ihn liebt, dem öffnet sich auch der Zugang zu den Kunstwelten Fritz Galls. Rebstöcke, Reben, Fassreifen, Weingartendraht, Weinflaschen, aber dominant auch der glänzende Edelstahl der Weintanks, prägen Galls Weinskulpturen. Diese vertrauten Materialien sind es, die mühelos den Brückenschlag zwischen zeitgenössischer Kunst und traditioneller Heimatverbundenheit bewältigen.

Erich Giese, 1942 in Lauterbach im niederösterreichischen Waldviertel geboren, übersiedelte mit 14 Jahren in die Wachau. Hier machte der schon immer Kunstinteressierte erstmals Bekanntschaft mit den Werken großer Künstlerpersönlichkeiten, wie Suppantschitsch, Simony und J.N. Geller, die sich mit dem Leben und den Schönheiten in dieser einmaligen Kulturlandschaft auseinandergesetzt haben. 1979 ging Giese bei dem Aquarellmaler Bruno Buresch in die Lehre. Giese bringt nicht nur Aquarellgemälde auch welche der Acryltechnik und moderne, abstrakte Werke hervor. Mit Kunst „zum Angreifen“ gilt Giese als „DER“ Wachau-Maler schlechthin.


Künstlerveranstaltungen 2012

„Künstler-Treff“

Kunst ist mehr als mit einem Pinsel ein paar Striche auf einen Leinwand zu klatschen. Künstler zu sein, ist kein Beruf; Es ist eine Berufung. Das sehen nicht nur Künstler selbst so, sondern auch Kunstinteressierte. Aus diesem Grund veranstaltet das Gartenhotel im Sommer 2012 einen „Künstler-Treff“. Unter dem Motto „Kunst erkennen. Kunst erleben.“ treffen Kunstbegeisterte auf begnadete Maler und Interpreten im Gartenhotel & Weingut Pfeffel. Hier erhalten die Künstler die Chance ihre Werke vorzustellen. Ein künstlerischer Austausch zwischen Malern und Kunstliebhabern soll die Möglichkeit bieten, die Eigeninterpretation eines Werkes mit der Ausdrucksabsicht eines Künstlers abzugleichen. Abgerundet wird der Nachmittag mit einer ausgedehnten Hausbesichtigung entlang „der Meisterwerke“ der Künstler. Natürlich gibt es danach die Möglichkeit den Nachmittag/Abend mit kulinarischen Hochgenüssen in Pfeffel´s Abendrestaurant ausklingen zu lassen (Bitte um Voranmeldung!).


Ihre Redakteurin,
Eva-Maria Schweighofer


News



Sprache

Aktuelles

Wein trifft Kunst

„Die Kunst ist nicht Brot, wohl aber Wein des Lebens‘‘

Mehr lesen >

Ladies Special 2014

... entspannen Sie mit Ihren Freundinnen im Gartenhotel

Mehr lesen >

Wachauer Frühlingstraum

genießen Sie in der Wachau...

Mehr lesen >

Weiterführende Links

Gutschein bestellen
Fotos vom Gartenhotel Pfeffel