Wachaupanorama Weissenkirchen

Ausblick vom Welterbesteig Wachau

Entlang der Donau

Wohnen, wo der Wein wohnt. Das 4-Sterne-Hotel Pfeffel in Dürnstein / Wachau

Tipps für Ihre Freizeit

Gestalten Sie Ihre Auszeit mit unseren Freizeittipps. Gerne steht Ihnen unser Team für weitere Auskünfte zur Verfügung.

Ruine Dürnstein

Die Burg wurde zwischen 1140-1145 erbaut. Der Engl. König Richard Löwenherz zerriss auf der Rückreise seines Kreuzzuges die österr. Fahne und weigerte sich die Kriegsbeute mit Leopold V zu teilen. Darauf hielt Leopold V den engl. König in der erbauten Burg Hademars von Kuenring in Dürnstein (1192-1193) gefangen. Der königliche Gefangene durfte zu seiner Unterhaltung fahrende Sänger (Troubadoure) empfangen, woraus später vermutlich die Sage vom Sänger Blondel entstand. 1645 wurde die Burg Dürnstein durch die Schweden unter General Torstenson gesprengt. Die Ruine Dürnstein ist ganzjährig frei zugänglich. Und all die stolzen Burgen und Stifte der Wachau liegen vor dem Betrachter aufgefädelt wie Edelsteine auf einem Collier.

 

Stift Dürnstein

Malerisch auf einem Felsen über der Donau liegt das ehemalige Augustiner-Chorherrenstift Dürnstein. An die Stiftskirche mit ihrem Wahrzeichen, dem blauen Turm, schließt ein barocker Kreuzgang mit kunsthistorischen Kostbarkeiten an, welche im Rahmen von Führungen ebenso wie die Krypta besichtigt werden können.

 

Domäne Wachau (2 min vom Hotel)

Die Genossenschaft Domäne Wachau strebt als Mitglied der Qualitätsgemeinschaft Vinea Wachau Nobilis Districtus nach höchsten Qualitäten und bieten im Rahmen dieser Vereinigung Weine der Kategorien Steinfeder, Federspiel und Smaragd an. Nur eigene Trauben aus der Wachau werden verarbeitet, der Zukauf von Trauben, Most oder Wein aus anderen Regionen ist nicht erlaubt. Nach der erfolgreichen qualitativen Neuausrichtung zählt die Domäne Wachau zu den zehn besten Weißweinproduzenten Österreichs. Zweimal wöchentlich, bietet sich unseren Gästen die Möglichkeit die Domäne Wachau zu besichtigen, mit einer Führung durch die Kellergewölbe und anschließender Weinverkostung.
www.domaene-wachau.at

 

Winzer Krems – „Sandgrube 13“ (15 min vom Hotel)

Der Weinbau in und um Krems lässt sich über 2.000 Jahre zurückverfolgen. Begünstigt durch das milde Klima, die Bodenverhältnisse und die Tüchtigkeit der Weinhauer entwickelten sich Krems und die Rebhänge der Wachau zum besten Weinbaugebiet Österreichs. 1938 gründeten verantwortungsbewusste Winzer der Hauerinnung Krems und Stein die Genossenschaft WINZER KREMS. Erfahren Sie mehr über die Entstehung, Geschichte, Kultur und den Geschmack des Weines. Ein Besucherrundgang führt sie durch Weingarten und Weinkeller und enthüllt die Lager der Schätze der Winzer Krems. „SANDGRUBE 13“ - eine sinnvolle Reise zur Faszination Wein!
www.winzerkrems.at

 

Benediktinerstift Göttweig

Die barocke Stiftsanlage liegt in großartiger Berglage am östlichen Ende der Wachau südlich der Stadt Krems. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen das Museum im Kaisertrakt mit jährlichen Ausstellungen aus den Kunstsammlungen des Stiftes, die Kaiserstiege mit dem grandiosen Deckenfresko von Paul Troger sowie die Stiftskirche mit Krypta.

 

Benediktinerstift Melk

Stift Melk ist eine der bedeutendsten Barockbauten Österreichs. Zu besichtigen sind die Kaiserstiege, das Stiftsmuseum in den ehemaligen Kaiserzimmern, der Marmorsaal und die Stiftsbibliothek mit Fresken von Paul Troger. Die Altane mit Ausblick auf die Donau, die weltberühmte Stiftskirche sowie der Stiftspark mit dem barocken Gartenpavillon sind besonders hervorzuheben.

 

Basilika Mariazell

Der älteste Bau geht wohl auf Markgraf Heinrich von Mähren zurück, der gotische Chor entstand ab 1340, das Langhaus Äusserlich wie im Inneren ist die Kirche eine vollendete Vereinigung von Gotik und Barock: zwei Barocktürme flankieren den mächtigen gotischen Mittelturm mit seinem üppigen Steindekor, die Kuppel überwölbt den Ostteil, die hochgestreckten Fenster und die terrakottafarbigen Pilaster vor der weißen Wand markieren den besonderen Charakter.

 

Schloss Grafenegg

Schloss Grafenegg liegt in Niederösterreich südlich des Ortes Grafenegg und rund 14 km östlich von Krems. Es gehört zu den bedeutendsten Schlossbauten des romantischen Historismus in Österreich. Im Schlosspark befindet sich die 2007 fertig gestellte Open-Air-Bühne Wolkenturm und das Auditorium Grafenegg.

 

Renaissanceschloss Rosenburg

Das Schloss thront im Kamptal auf einem steil zum Fluss abfallenden Felsen. Es  gehört zu den bedeutendsten Burganlagen des Landes und hat den größten vollständig erhaltenen Turnierhof Europas. Sehenswert sind die mittelalterliche, gotische Wehranlage, die Bibliothek sowie ein Marmorsaal und eine Schlosskapelle. Auf der Aussichtsterrasse werden täglich Edelfalken, Milane und Großgreifvögel im Freiflug vorgeführt.

 

Renaissanceschloss Schallaburg

Etwa 5 km von Melk entfernt liegt eines der schönsten Renaissance-schlösser nördlich der Alpen. Der zweigeschossige Arkadengang, die romanische Wohnburg, die gotische Kapelle und die Gartenanlage hinterlassen einen unvergesslichen Eindruck. Jährlich wechseln kultur-geschichtlichen und archäologischen Ausstellungen.

 

Burgruine Aggstein

Hoch über der Donau mit atemberaubendem Blick auf das Weltkulturerbe Wachau thront Aggstein – die berühmteste Burgruine Österreichs. Ein Ausflug zur imposanten Festung mit ihrer sagen-umwobenen Geschichte ist nicht nur für Kinder ein Erlebnis. Auf zahlreichen Sichtstegen überwinden Sie fast alle Mauern. Darüber hinaus befindet sich in den Gewölben des Burgkellers eine Nibelungenausstellung mit zauberhaften Schnitzfiguren.
www.ruineaggstein.at

 

Ruine Hinterhaus

Die Burgruine, die hoch über dem Ort Spitz auf einem Ausläufer thront, ist mit ihren Wehrmauern und dem Bergfried sehr gut erhalten. Durch ihre Lage bietet die romantische Burgruine einen lohnenswerten Ausblick über die Wachau.
www.spitz-wachau.at

 

Kunstmeile, Krems

Neben den vielen althergebrachten Kulturgütern der Region, bietet die Kunstmeile einen spektakulären Kontrast der Moderne! Neben der außergewöhnlichen Architektur der Gebäude ist vor allem das regelmäßig wechselnde Angebot an zeitgenössischer Kunst sehr interessant für Gäste.
Kunsthalle, Krems
Die Kunsthalle Krems präsentiert Ausstellungsprojekte in den Sparten bildende Kunst, Fotografie, Design und Medienkunst. Im Zentrum stehen Top-Ausstellungen zur österreichischen und internationalen Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts vom Biedermeier über die „Klassische Moderne“ bis hin zur Gegenwart.
www.kunsthalle.at

 

Karikaturmuseum, Krems

Das einzige österreichische Karikaturmuseum bietet internationale Wechselausstellungen zur Bedeutung von Karikatur, Satire und Kritischer Grafik. Wesentlicher Teil des Museums ist das Deix-Haus sowie das Ironimus-Kabinett.
www.karikaturmuseum.at

 

Schifffahrtsmuseum, Spitz

Spitz spielte eine bedeutende Rolle in der Donauschifffahrt. Dies wird im Schifffahrtsmuseum, das im barocken Erlahof untergebracht ist, mit seiner umfassenden Sammlung über die ehemalige Ruder- und Floßschifffahrt, eindrucksvoll dokumentiert.

 

Kunstmuseum, Waldviertel

Ein spannendes Erlebnismuseum für Alt und Jung, eingebunden in einen faszinierenden Erlebnispark mit großen Skulpturen. Umfangreiche Programme im widmen sich dem Erlebnis von Kunst, Natur und Kreativität. Das Museumszentrum umfasst ein vielfältiges Angebot von erlebnisreichen Kunstausstellungen zu wechselnden Themen, mit nationalen und internationalen Künstlern, über informativen Führungen und Vermittlungsprogrammen, bis hin zu vielseitigen Kreativ-Workshops in den Kunststudios.

 

Weinstadtmuseum, Krems

Die einzigartigen Räume des ehemaligen Dominikanerklosters und der Dominikanerkirche Krems beherbergen seit über 100 Jahren die städtischen Sammlungen des Museums. Prachtvolle Skulpturen, Gemälde von Martin Johann Schmidt, seltene Kostbarkeiten aus bürgerlichen Privatsammlungen und volkskundliche Objekte begleiten die Gäste auf einem Rundgang durch die Geschichte der Handelsstadt Krems an der Donau. Sie laden ein, sich mit dem Weinbau in der Wachau zu beschäftigen, berichten von alten Handwerkstraditionen und von der wirtschaftlichen Bedeutung der Donaustadt, die einst so erfolgreich war, dass hier die erste babenbergische Münze in Österreich geprägt wurde.

 

Whisky-Erlebniswelt Haider, Roggenreith

Roggenreith ist ein kleines Dorf im Waldviertel. Das Waldviertel ist mystisch wie das schottische Hochland, ebenso strukturschwach wie Irland und beinahe so einsam wie die Roggenhof kanadische Weite. Rund um Roggenreith wird dem Ortsnamen entsprechend seit Jahrhunderten Roggen angebaut. Und seit ebenso vielen Jahren wurde ausschließlich Brot gemacht. Bis 1995 der „Waldviertler Roggenhof“ einen Schritt weiter ging und begann das Getreide zu destillieren.

 

Amethyst Welt, Maissau

Rund um eine weltweite Rarität, das Bänderamethystvorkommen von Maissau entstand die Amethyst Welt - eine Attraktion für die gesamte Familie. Der Amethyst ist ein mystischer Edelstein mit unverwechselbarer Farbe und geheimnisvoller Wirkung. Erleben Sie die Faszination des violetten Edelsteins hautnah und begeben Sie sich auf Schatzsuche nach Ihrem persönlichen Glücksstein.

 

Kittenberger Erlebnisgärten (Schiltern)

Am Anfang war der Wunsch, Ideen für den Garten anschaulich zu machen. Entstanden ist eine faszinierende Anlage besonderer Themengärten. Eingebettet in die sanften Hügel des südlichen Waldviertels, wenige Kilometer von Krems und Langenlois, finden hier Gartenfreunde und Naturliebhaber eine Vielzahl von Anregungen für die Gestaltung des eigenen Gartens.
www.kittenberger.at

 

Schaugarten Arche Noah (Schiltern)

Der Arche Noah Schaugarten befindet sich in der barocken Gartenanlage von Schloss Schiltern. Sammeln, vermehren, weitergeben, Saatgut alter Sorten wieder in die Gärten bringen - das ist das Ziel der Arche Noah. Mehr als 800 verschiedene Sorten von Gemüse, Kräutern, Zierpflanzen und Obstgehölzen werden hier jedes Jahr nach biologischen Richtlinien angebaut.
www.arche-noah.at

 

Mohndorf (Armschlag)

Der Mohnlehrpfad führt entlang der Großen Krems durch das Mohndorf und erklärt in Schaukästen die geschichtlichen, produktionstechnischen und kulinarischen Aspekte des Mohns. Ebenso sehenswert ist der Mohn-Schaugarten. Wenn der Mohn Anfang Juli blüht, zeigt sich das Waldviertel von seiner schönsten Seite.
www.mohndorf.at

 

Die Garten Tulln (Tulln)

DIE GARTEN TULLN, Europas erste ökologische Gartenschau und eines von Niederösterreichs zertifizierten Top-Ausflugszielen, öffnet von Frühling bis Herbst ihre Tore. Mit mehr als 50, nach ökologischen Kriterien gepflegten, Schau- und Mustergärten ist sie Ideenlieferant für Hobbygärtner, Ausflugsziel für Naturinteressierte und Abenteuerland für Familien. Der größte Abenteuer- und Naturspielplatz animiert die Kinder zum Spielen und Forschen. Die gelungene Mischung aus Erlebnis und Erholung, Vermittlung von Gartenwissen und kulinarischen Genüssen – ein einzigartiges Ausflugsziel.
www.diegartentulln.at